Beiträge mit tag "PlayStation 4

Onlinebezahlsysteme könnten bei den nächsten Konsolen den Einzelhandel schwächen

Doug Lombardi, Valves Marketing-Chef, äußerte sich in einem Interview mit dem Magazin CVG zum Thema Free2Play und der Möglichkeit Onlinebezahlsysteme zu nuten – Der Einzelhandel wird dies merken… im negativen Sinn.

Die Onlineanbindung der neuen Konsole nimmt großen Einfluss auf den Einzelhandel. So wird sich ein Wandel im Box-Verkaufgeschäft einstellen und die Onlinebezahlung für Items, Levels oder ganze Spiele wird mehr in den Vordergrund rücken.

Auf dem PC wird das Thema Free-to-Play immer wichtiger und gewinnt zunehmend an Bedeutung. Man kann selbst entscheiden wieviel Geld man für ein Spiel ausgeben möchte. Je nach dem kann man Items oder sonst irgenwelche Weiterbringende Elemente im Spiel kaufen.

I think the big event that’s going to happen is: when are we going to see the next generation of consoles, and how are they going to play into some of the new dynamics such as free-to-play?

Auch der Download der Spiele, wie es auf dem PC schon üblich ist, wird auf den neuen Konsolen verstärkt an Bedeutung gewinnen.

Durch den vermehrten Kauf über Onlineplattformen wird der Boxverkauf der Spiele im Einzelhandel enorm zurück gehen, so Lombardi.

Next-Gen-Konsole mit AMD’s A8-3850 APU und HD 7670 GPU

Wie das Onlinemagazin IGN von einer anonymen Quelle erfahren haben soll wird in der nächsten Konsolengeneration ein AMD Prozessor und noch zzusätzlich eine Radeon Grafikkarte verbaut sein.

Genauer gesagt soll es sich um den AMD A8-3850 Prozessor handeln. Diese CPU hat auch noch einen integrierten Grafikchip und besitzt 4 Kerne. Die Taktfrequenz beträgt 2,9 GHz. Der integrierte Grafikchip Radeon 6550D ist für einfachere 3D-Berechnungen zuständig.

Zustzlich zum integrierten Grafikchip kommt auch noch eine Radeon HD 7670 zum Einsatz. Sie hat eine Taktfrequenz von 1 GHz, hat bis zu 1 GB eigenem VRAM und unterstützt DirectX11.

Die HD 7670 soll eine regebrandete Radeion HD 6670 sein. Vertraut man den Benchmark-Infos von IGN so kommt die HD 6670 bei Crysis 2 und Metro 2033 bei hohen Grafikeinstellungen und HD-Auflösun (1080p) auf 30 Bilder pro Sekunde.

Infos zu der CPU gibt es leider noch nicht. Allerdings besitzen die Karten schon einen HDMI 1.4a-Support, der für die eventuell kommende 4K-Auflösung voraussetzung sein soll.

Entwickler wünschen sich offenere Plattform für Konsolen

Es ist ja allseits bekannt, dass die Nex-Gen-Konsolen PS4 / Orbis und die neue Xbox 720 schon in Planung ist. Fast täglich tauchen neue Gerüchte über die neuen Konsolen von Sony und Microsoft auf.

Wie weit die komplett Entwicklung der Hardware ist weiß niemand, außer die Entwickler selbst. Einige Softwareentwickler melden sich aber nun zu Wort.

Verschiedenste Entwickler wünschen sich offenere Plattformen, damit Patches und Updates schneller und einfacher auf den User übertragen werden können. Ähnlich wie auf dem PC.

David Polfeldt von Ubisoft Massive äußerte sich so zu diesem Thema:

Es ist manchmal teuer, es wartet eine ekelhaft große Menge an Bürokratie – selbst wenn du nur kleine Dinge machen möchtest. Wenn ich einem vorgeschlagenen Hotfix zustimme, dann denke ich zunächst ‘Oh ja, das sind Änderungen, die ich gerne vornehmen möchte. Aber oh verdammt, das ist einfach zuviel Arbeit.’ Und dann werde ich das einfach nicht ändern, auch wenn ich denke, dass das Feedback korrekt ist

Die Forderung von Polfeldt wird auch noch vom Senior Vice President von Capcom unterstützt. Christian Svensson und Business Development Director Carl Jones von Crytek fordern offene Plattformen um es Entwicklern und Publishern ermöglicht Update, Patches und kostenfreien Content ohne irgendwelche Umwege direkt anzubieten. Diese Entwicklung würde dem Umfang des Spiels und dem Endkunden auf jeden Fall zugute kommen.

 

Quelle: onlinewelten.com

PS4 Release noch vor der neuen Xbox 720?!

Insider mögen erfahren haben, dass die neue Konsolengeneration von Sony noch vor der neuen Xbox 720 erscheinen soll.

Die englischsprachige Seite VG247.com hat angeblich erfahren haben, dass Sony im Wettstreit um die nächste Konsolengeneration Microsoft schon längst abgehängt haben soll. Bei Sony rechnet man auf jeden Fall mit einem Release der neuen PlayStation 4 bzw. Sony Orbis noch vor dem Release der neuen Xbox 720.

Traut man dem anonymen Informanten von VG247.com so soll Sony schon seit über zwei Jahren wissen welche technische Spezifikationen die neue PS4 haben soll. Da die Entwicklung aufgrund der feststehenden Bauteile auch schon fortschreiten konnte hat man einen gewissen Vorsprung zu Microsoft und ist auch dementsprechend weit.

Das interessante an den ganzen Infos ist, dass Sony angeblich auch auf DirectX setzen möchte – DirectX ist eine Microsoft-Technologie. Sollte dies wirklich der Fall sein so werden die Entwicklungen von Multiplattform-Titeln extrem stark vereinfacht. So können PC-Spiele einfacher auf die Konsole adaptiert werden.

Auch spannend ist die Tatsache, dass die CPU und GPU von AMD stammen soll. Demzufolge hat der Entwickler Crytek ein kleines Problem. Crytek hat schon angefangen auf Basis eines 24-Kern-Cell-Prozessors ein Projekt zu entwickeln. Da ja AMD aber als Prozessor genutzt werden soll müsste Crytek mit der Entwicklung fast wieder von vorne beginnen.

VG247.com spricht auch noch von einer Veränderung der PS Vita um diese komplett kompatibel zur neuen PS4 / Orbis nutzen zu können. So könnte die PS Vita als Controller genutzt werden.

Natürlich hat sich Sony zu keiner der Gerüchte geäußert. Sony’s Top-Partner sollen aber schon genaueres über einen Release der PS4 wissen.

 

Quelle: GameStar.de

Neue Gerüchte um die PS4 / Orbis und Sony ist sauer

Nachdem vor wenigen Tagen neue Informationen über die kommende Konsole von Sony im Internet kursierten meldet sich nun Sony zu den Gerüchten zu Wort.

Die neue PlayStation soll “Orbis” heißen und auch auf AMD-Technologie zurückgreifen. Auch eine Art Gebraucht-Spiele-Schutz soll angeblich verbaut sein (Account-Bindung).

Ein Sprecher nimmt Stellung zu den neuen Infos.
Bei der Äußerung zu den Gerüchten kann man gut rauslesen, dass eventuell bei dem ein oder anderen Punkt so einiges an Wahrheit dahinter steckt. Man ist bei Sony überhaupt nicht erfreut über diese Veröffentlichung der Geheimnisse:

Es scheint heutzutage offenbar keine Geheimnisse mehr zu geben. Da werden extrem vertrauliche Informationen an wenige, und ich meine wirklich wenige Leute, weitergegeben, die es wirklich zu interessieren hat, und nur kurze Zeit später findet sich davon eine Art Abschrift im Internet wieder. Und die Damen und Herren von der Presse haben nichts Besseres zu tun, als sich da drauf zu stürzen und es in die ganze Welt zu verbreiten. So etwas wie einen respektvollen Umgang untereinander haben die Leute offenbar verlernt. Die paar Monate hätte man nun auch noch warten können.

Sollte man den letzten Satz etwas mehr Bedeutung schenken, so hören sich diese “paar Monate” an, als könnte eine Vorstellung der neuen PS4 / Orbis Realität werden. In fast 2 Monaten (5. bis 7. Juni) findet die E3 statt. Auf der Messe könnte dann Sony für eine große Überraschung sorgen – oder auch nicht?

neue Konzeptbilder der neuen PS4 / Orbis aufgetaucht

Neue Bilder kursieren durchs Netz. Es handelt sich hierbei um neue Konzeptbilder der kommenden Sony Konsole PS4 bzw. Orbis.

Die Bilder sind von “Conques Design”, einer Design-Agentur aus San Francisco, welche sich auf die Erstellung von Illustrationen spezialisiert hat, und zeigen tanzende und singende Personen. Auf dem Fernseher ist eine PlayStation-Eye-Kamera zu sehen. Im Vordergrund sieht man ein Smartphone bzw. ein Touchscreen-Controller, der mit der Konsole interagiert.

Die Illustrationen tragen den Titel

Client: Sony Playstation – Project: Illustrations & Sketches for new Sony Playstation Orbis features

 

 

 

 

 

 

Sony äußerte sich bis jetzt noch nicht zu diesen Skizzen.

Quelle: egmnow.com

Account-Bindung bei PS4 / Orbis

Die Seite Kotaku.com berichtete über neue Spekulationen der neuen Konsole von Sony.

Neben dem AMD Prozessor und der Grafikunterstützung von AMD will Kotaku auch erfahren haben, dass bei der neuen PlayStation 4 eine “Internet-Pflicht” besteht.

Die neue Konsole soll permanent mit dem Internet verbunden sein um so sich entweder Spiele zu saugen oder aber auch Spielstände abzugleichen. Der Bootvorgang benötigt aber auf jeden Fall die Internetverbindung, da hier eine Art Account-Bindung besteht. So werden die Spiele, die eingelegt werden oder installiert werden mit dem Onlineverzeichnis abgeglichen um hier die Weitergabe von Spiele fast unmöglich zu machen. Ob das sinnvoll ist?

Diese Account-Bindung wäre allerdings ein erheblicher Nachteil für Sony auf dem Markt. Schadet sich Sony hier selbst?

Analyst Michael Pachter ist aber auf jeden Fall der Meinung, dass die Gerüchte von Kotaku allesamt Quatsch sind.

Bei Kotakus vertrauenswürdiger Quelle handelt es sich um einen Affen.

Mit dieser Aussage stellt Pachter auf jeden Fall klar was er von diesem Gerücht hält. Neben dem Austausch von Spielen von Freunden oder Bekannten wäre eine Account-Bindung aber auf jeden Fall eine Art Supergau für alle GameStop-Filialen.

Der Gebrauchtspielehändler GameStop betreibt über 6500 Filialen in 18 Ländern. Allein in Deutschland gibt es 240 Läden.

Wenn keine gebrauchten Spiele mehr auf der neuen Konsole laufen wäre dies wahrscheinlich das Aus für diese Kette. Auch viele anderen kleinere Läden, die mit gebrauchten Spiele handeln hätten eine schwere Zeit für sich.

Ob aber Sony dies alles so weit kommen lässt ist aber noch vollkommen offen. Diese Account-Bindung ist nur ein Gerücht und Pachter hat klar gestellt, dass es hierbei um wirklichen Quatsch handeln muss.

Das kann nicht im Interesse von Sony oder Microsoft sein

…so Pachter.

Die neue PS4 soll “Orbis” heißen

Neuesten Gerüchten zur Folge soll die Next-Gen Konsole von Sony den Namen “Orbis” tragen.

Die amerikanische Seite Kotaku soll aus einer sehr zuverlässigen Quelle erfahren haben, dass die neue Konsole von Sony nicht einfach nur PlayStation 4 heißen soll, sondern den Namen Orbis tragen soll. Würde man wirklich die neue PS4 den Namen Orbis geben, würde diese den Kreis zur PlayStation Vita schließen.

Vita bedeutet ins deutsche übersetzt nichts anderes als “Leben” – Orbis heißt aus dem lateinischen übersetzt “Kreis”.

Orbis Vitae – Der Kreis des Lebens – The circle of life.

Ob das jetzt nur ein lustiges Wortspiel ist oder aber wirklich an dem Konzept von Sony ausschlaggebend war wird sich noch zeigen. Spielt die PS Vita wohl eine wichtigere Rolle bei der nächsten Konsolengeneration als wir eigentlich denken?

Das Zusammenspiel zwischen Handheld-Konsole und stationärer Konsole wird offentsichtlich mehr von bedeutung.

Neben dem angeblichen Namen der neuen PlayStation 4 hat Kotaku auch etwas zum Release-Termin angegeben und auch zu den technischen Spezifikationen.

Angeblich soll pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2013 die neue PlayStation 4 auf den Markt kommen.

Neben einer AMD x64-Prozessoreinheit soll auch eine AMD Southern Island-GPU für die Grafik zum Einsatz kommen. 3D-Spiele wären dann fast Standard, sowie die HD-Auflösung von 1080p wäre bei jedem Spiel selbstverständlich. Die maximale Auflösung soll 4.096 x 2.160 Pixeln sein.

 

Entwickler von Battlefield wünschen sich 8 GB RAM in der PS4

Zwar wurde die PlayStation 4 von allen Seiten in letzter Zeit dementiert, aber die Spekulationen und die Gerüchte um eine neue PS4 hören nicht auf. Immer mehr Verantwortliche in führende Games-Unternehmen äußern sich zu einem möglichen Hardwareausstattung.

Auf der GDC 2012 in San Francisco äußerte sich Redering-Architect Johan Andersson zu den Hardwaremöglichkeiten in einer kommenden PlayStation 4. Zwei Komponenten müssen eine große Rolle spielen in der Überlegung was man in die neue PS4 hinein packt.

Er ist der Meinung, dass zwar 4 GB RAM vielleicht funktionieren könnten, 8GB aber auf jeden Fall perfekt wären.

Two gigabytes would not be enough when it comes to RAM. Four gigabytes would work. Eight gigabytes? Yeah. I think that would be perfect when it comes to memory.

Auch ein starker Prozessor ist auf jeden Fall wichtig um ausreichend Grafikpower in die Spiele packen zu können.

We need lots and lots of processing power. The more you can cram into a machine, we’ll take advantage of that.

Diese Kombination aus einem leistungsstarken Prozessor und genügend RAM lassen den Entwicklern mehr Freiraum in der Games-Entwicklung und ermöglichen dem Spieler völlig neue Gameplay Erfahrungen.

Die derzeitige PlayStation 3 verfügt nur über 512 MB Ram und hat einen CPU Kern und sieben SPUs.

 

Quelle: joystiq.com

Grafik-Engine Unreal Engine 4 nur für die neue Konsolengeneration

Der von Epic Games entwickelte Grafikmotor “Unreal Engine 4″ soll nur bei der nächsten Konsolengeneration zum Einsatz kommen. Er ist einfach nicht für die derzeitige PlayStation 3 oder Xbox 360 geeignet.

Auf der diesjährigen GDC 2012 (Game Developers Conference) in San Francisco äußerte sich Mark Rein, Vize-Präsident von Epic Games, über den neuen Grafikmotor “Unreal Engine 4″. Schon im Februar war klar, dass es eine neue, weiterentwickelte Version der Grafikengine geben wird, nun kam die Bestätigung von Rein.

Die neue Engine von Epic Games sei einfach nicht für die derzeitigen Konsolen gemacht. Sollten Spiele für die derzeitige und für die nächste Konsolengeneration entwickelt werden, wird die Nutzung der aktuellen Unreal Engine 3 von Mark Rein nahe gelegt. Falls man doch die neue Engine für derzeitige Projekte nutzen möchte kann es womöglich zu Problemen kommen. Aktuelle Hardware ist einfach nicht dafür geeignet.

Auf der diesjährigen GDC (5. bis 9. März 2012) wurde die Unreal Engine 4 erstmals vorgestellt und nur einem ausgewählten Personenkreis vorgestellt. Leider gibt es aktuell keine näheren Infos über die neue Unreal Engine 4, da alle beteiligten eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen mussten.

Wird Nvidia von AMD als Grafik-Chip in der PS4 abgelöst?

Laut dem US-amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes wir die Nex-Gen-Konsole von Sony mit einem Grafik-Chip von AMD ausgestattet. Dies hat das Wirtschaftsmagazin anscheinend von einem Ex-Mitarbeiter von AMD erfahren. Diese Aussage legt ganz klar dar, dass Sony sich schon Gedanken um die PlayStation 4 macht und auch die Arbeiten an der PS4 schon voran schreiten.

Sony is working on an as-yet-unannounced new gaming console, former AMD employees say, and the processor designer may play a key role in the new product.

Die Zusammenarbeit mit AMD würde natürlich die Ablöse von Nvidia mit sich ziehen. Die aktuelle PS3 ist mit einem Grafik-Chip von Nvidia ausgestattet.

Ob der AMD-Chip wirklich in die PS4 integriert wird ist leider noch nicht zu 100% sicher. Auf die Anfrage hin ob denn wirklich ein AMD-Chip in der PlayStation 4 die Grafikarbeit verrichten wird hielt sich Sony und AMD mit einer Aussage zurück und kommentierte diese Aussage von Forbes nicht.

Sollte es aber soweit kommen wäre Nvidia mit einem Schlag aus dem Konsolengeschäft raus, da die aktuelle XBox 360 schon mit einem AMD-Chip ausgestattet ist und die zukünftige Version XBox 720, sowie die Wii U von Nintendo auch mit einem Chip aus dem Hause AMD ausgestattet sein soll.

Hier geht es zum kompletten Artikel von Forbes.

 

CD Projekt plant 2 neue Spiele für die PS4

Managing Director Adam Badowski verriet in einem Interview, dass CD Projekt Red, die Macher von The Witcher 2, an zwei neuen Spielen arbeitet. Es werden Rollenspiele sein, die nur für Erwachsene gemacht werden, also 18+.

We are definitely starting for new consoles

So, wie sich die Gerüchteküche aktuell darstellt ist mit einem Erscheinen der Next-Gen-Konsole PS4 vor 2013/2014 nicht zu rechnen.
Die Spiele sollen aber angeblich auf die nächste Konsolengeneration zugeschnitten werden, sodass ein Release vor 2014 nicht zu erwarten ist. Ob es sich bei einem der bieden Spiele um den Nachfolger von The Witcher, also um The Witcher 3, handelt ist leider auch noch unklar.

Neben der Konsolenfassung wird es auch eine PC-Version geben. Diese kann aber ggf. schon früher auf den Markt kommen und auch das Hauptaugenmerk wird auf diese Version gelegt. PC Spiele lassen den Entwicklern immer etwas mehr Freiraum als die Konsolenfassung. Diese Freiheit wird von CD Projekt natürlich auch ausgenutzt.

Das komplette Interview mit Adam Badowski kann man hier auf eurogamer.net nachlesen.

 

Erneutes Dementi von Sony: doch keine PS4 auf der E3

Man konzentriert sich derzeit noch auf die PS3 und auf die PS Vita.

Mit diesem Satz lässt sich die jüngste Aussage von Jack Tretton, Sony Computer Entertainment America-Chef, zusammenfassen. Es ist nicht lange her, da berichtete das amerikanische Magazin PSM3, dass die PS4 wohl auf der kommenden E3 enthüllt wird. Hier nachzulesen. Nun wird wieder zurück gerudert und sofort wieder dementiert.

Ein Hin und Her.

Der derzeitige Fokus liegt auf Distribution und Support der kommenden PS Vita. Auch die aktuelle Konsole PlayStation 3 wird weiterhin gepushed. Dies lies Jack Tretton gegenüber IGN verlauten.

Die Ankündigung einer neuen Hardware-Generation ist von der Gesundheit der aktuell existierenden Konsolen und dem, was du am Laufen hast, abhängig. Und im Moment liegt unser Fokus auf der Playstation 3. Außerdem haben wir eine andere Plattform, die in den nächsten Tagen auf den Markt kommen soll […]

Diese “andere Plattform” wird demnach die PS Vita sein, die am 22. Februar ihren Release in Deutschland hat.

Tretton betonte auch, dass eine diesjährige Ankündigung einer neuen Konsole eine zu große Ablenkung sei, die sich Sony derzeit einfach nicht leisten kann und möchte. Der Hauptfokus liegt auf der PS Vita und immer noch auch weiterhin auf der PS3.

Wir werden sehen ob es in den nächsten Tagen wieder eine Release-Story gibt, die einige Tage darauf erneut dementiert wird, oder ob dies der letzte Stand der Dinge ist.

Warten wir einfach gespannt auf die E3 im Juni.

nach oben