Nachdem Kazuo Hirai die Präsentation der neuen Sony Konsole dementiert hat, spricht ein anderer offen über neue Technik.

Masaaki Tsuruta, VP of Technology bei Sony, sprach kürzlich auf einer Verantstaltung in Washington DC über eventuelle neue Technik in der kommenden Konsole von Sony. Laut Tsuruta sind das zwar keine eindeutigen Spezifikationen für die PS4, aber anzunehmen ist es ja. So viel Konsolen hat Sony nun derzeit auch nicht auf dem Markt.

Neben einer Hi-Res Auflösung mit 4.000 bis 8.000p und einer sehr geringen Latenzzeit sollen auch neueste Technologien aus der Halbleitertechnologie in der kommenden PlayStation 4 verbaut werden.

Neben den inneren Werten sollen auch die äußeren Werte um einiges gändert werden. Bei der Steuerung soll eine Technologie ähnlich der Kinect bei der XBox vorkommen – Natürlich deutlich besser als bei Microsoft.

Auch der Controller soll Sensoren verbaut haben, welche die Reaktionen des Spielers während des Spielens erfassen und an die Konsole weitergeben. Schweißausbrüche, Zittern und die Körperwärme sollen Einfluss auf das Spielgeschehen haben.

Auch die Mimik und die visuelle Response durch Gesichtsausdrücke werden duch die “Kinect”-Kamera eingefangen.

So können noch mehr Emotionen vom Spieler eingefangen werden.

Dass sich Sony mit neuen Technologien beschäftigt ist keine Neuerung und auch kein Geheimnis. Schon im letzten Jahr hat Sony ein Patent für einen biometrischen Controller angemeldet bzw. beantragt. Wir sind mal gespannt ob das wirklich alles so verbaut wird.