Es ist verwirrend und da soll einer noch durchblicken.

Vor einigen Wochen hat das britische Fachmagazin MCV verlauten lassen, dass die neue Konsole von Sony auf der kommenden E3 in Los Angeles im Juni 2012 vorgestellt wird. Ein Redakteur hat dies auch noch einmal per Twitter bestätigt. Wir berichteten darüber am 9. Januar.

Bereits 2 Tage später dementierte Sony, genauer gesagt der Chef der Unterhaltungssparte bei Sony Kazuo Hirai, dieses Vorhaben und sprach sich ganz klar gegen eine Veröffentlichung und Vorstellung der PS4 aus. Wir berichteten ebenfalls darüber am 11. Januar.

Das amerikanische Magazin PSM3 berichtet aber nun, dass wir trotz aller Dementi auf der kommenden E3 im Juni etwas von Sony bezüglich der neuen Konsole PlayStation 4 hören werden und eventuell auch etwas zu sehen bekommen.

Nintendo wird auf der E3 die Wii U zeigen, Microsoft wird eine Next-Gen-Ankündigung machen und Sony braucht mehr als nur die Vita, um davon zu überzeugen, dass man für die nächste Konsolen-Ära gewappnet ist. Erwartet keine Hardware-Details, aber ein Beweis dafür, dass die PS4 existiert, ist für den Erfolg von Sony lebenswichtig. Erwartet einen Namen – PlayStation 4, was auch sonst – auf der E3, weitere Details auf der TGS.

Die Originalmeldung gibts hier auf sillegamer.com