Nachdem vor wenigen Tagen neue Informationen über die kommende Konsole von Sony im Internet kursierten meldet sich nun Sony zu den Gerüchten zu Wort.

Die neue PlayStation soll “Orbis” heißen und auch auf AMD-Technologie zurückgreifen. Auch eine Art Gebraucht-Spiele-Schutz soll angeblich verbaut sein (Account-Bindung).

Ein Sprecher nimmt Stellung zu den neuen Infos.
Bei der Äußerung zu den Gerüchten kann man gut rauslesen, dass eventuell bei dem ein oder anderen Punkt so einiges an Wahrheit dahinter steckt. Man ist bei Sony überhaupt nicht erfreut über diese Veröffentlichung der Geheimnisse:

Es scheint heutzutage offenbar keine Geheimnisse mehr zu geben. Da werden extrem vertrauliche Informationen an wenige, und ich meine wirklich wenige Leute, weitergegeben, die es wirklich zu interessieren hat, und nur kurze Zeit später findet sich davon eine Art Abschrift im Internet wieder. Und die Damen und Herren von der Presse haben nichts Besseres zu tun, als sich da drauf zu stürzen und es in die ganze Welt zu verbreiten. So etwas wie einen respektvollen Umgang untereinander haben die Leute offenbar verlernt. Die paar Monate hätte man nun auch noch warten können.

Sollte man den letzten Satz etwas mehr Bedeutung schenken, so hören sich diese “paar Monate” an, als könnte eine Vorstellung der neuen PS4 / Orbis Realität werden. In fast 2 Monaten (5. bis 7. Juni) findet die E3 statt. Auf der Messe könnte dann Sony für eine große Überraschung sorgen – oder auch nicht?