Es ist ja allseits bekannt, dass die Nex-Gen-Konsolen PS4 / Orbis und die neue Xbox 720 schon in Planung ist. Fast täglich tauchen neue Gerüchte über die neuen Konsolen von Sony und Microsoft auf.

Wie weit die komplett Entwicklung der Hardware ist weiß niemand, außer die Entwickler selbst. Einige Softwareentwickler melden sich aber nun zu Wort.

Verschiedenste Entwickler wünschen sich offenere Plattformen, damit Patches und Updates schneller und einfacher auf den User übertragen werden können. Ähnlich wie auf dem PC.

David Polfeldt von Ubisoft Massive äußerte sich so zu diesem Thema:

Es ist manchmal teuer, es wartet eine ekelhaft große Menge an Bürokratie – selbst wenn du nur kleine Dinge machen möchtest. Wenn ich einem vorgeschlagenen Hotfix zustimme, dann denke ich zunächst ‘Oh ja, das sind Änderungen, die ich gerne vornehmen möchte. Aber oh verdammt, das ist einfach zuviel Arbeit.’ Und dann werde ich das einfach nicht ändern, auch wenn ich denke, dass das Feedback korrekt ist

Die Forderung von Polfeldt wird auch noch vom Senior Vice President von Capcom unterstützt. Christian Svensson und Business Development Director Carl Jones von Crytek fordern offene Plattformen um es Entwicklern und Publishern ermöglicht Update, Patches und kostenfreien Content ohne irgendwelche Umwege direkt anzubieten. Diese Entwicklung würde dem Umfang des Spiels und dem Endkunden auf jeden Fall zugute kommen.

 

Quelle: onlinewelten.com